ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1.    Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Rechtsgeschäfte zwischen dem Kunden und dem Anbieter (Christian Decker, Friedlgasse 40/7, 1190 Wien) in der jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Fassung.
 

2.    Vertragsabschluss

Der Zugang zu den Online-Trainingsinhalten sowie optionaler Einzeltrainings (online oder persönlich) setzt eine kostenpflichtige Buchung sowie eine Eröffnung eines Mitgliedskontos voraus, wodurch der Kunde ein verbindliches Angebot auf Vertragsschluss abgibt. Mit Abschluss des Anmeldevorgangs, der Zustimmung zur Geltung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Kunden sowie der Freischaltung des Mitgliedskontos durch den Anbieter kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem Kunden und dem Anbieter zustande. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Eröffnung eines Mitgliedskontos und der Anbieter behält sich vor, den Vertragsschluss im Einzelfall abzulehnen, wovon der Anbieter den beantragenden Kunden unverzüglich in Kenntnis setzt. 
 

3.    Zugang zu den Online-Trainingsinhalten

Websites mit den entsprechenden Online-Trainingsinhalten können nur von Mitgliedern nach Buchung und Bezahlung des jeweiligen Kurses sowie nach erfolgreichem Mitglieder-Login aufgerufen werden. Diese Seiten sind entweder über einen Link, der dem Kunden nach Vertragsabschluss zugeschickt wird oder über den Button „Zu den Inhalten“ am Ende der Kursbeschreiben erreichbar. Die Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ohne Zustimmung des Anbieters ist untersagt. Soweit ein Mitglied Kenntnis vom Missbrauch seiner Zugangsdaten oder deren unberechtigten Nutzung durch Dritte erhält, ist dies dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen. Das Mitgliedskonto ist nicht übertragbar. 

 

4.    Zugang zu den individuellen Einzeltrainingseinheiten

Der Kunde hat die Möglichkeit, individuelle Einzeltrainingseinheiten (online oder persönlich) zusätzlich zu den Online-Trainingsinhalten kostenpflichtig zu erwerben. Die Terminvereinbarungen, die mit Einverständnis seitens Kunden und Anbieter getroffen werden, erfolgen per E-Mail an info@christian-decker.at. Vereinbarte Trainingseinheiten können bis 24 Stunden vor dem Termin kostenlos storniert werden. Danach werden die Einheiten verrechnet bzw. vom jeweiligen Kontingent abgezogen. Dies gilt auch für Trainingseinheiten, die nicht im Zusammenhang mit Online-Trainingsangeboten stehen. Seminare, Workshops oder Moderationsaufträge werden gesondert vertraglich vereinbart.
 

5.    Zahlung und Zahlungsverzug

Die Nutzung der Online-Trainingsinhalte ist kostenpflichtig. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Leistungs- und Kostenübersicht in der jeweilige Kursbeschreibung. Die Abwicklung der Bezahlung erfolgt über die Zahlungsanbieter Wix Payments. Kommt das Mitglied seinen vertraglichen Zahlungspflichten nicht nach, wird der Zugang zu den Inhalten gesperrt. Sobald der vollständige Betrag bezahlt ist, wird das Mitgliedskonto wieder geöffnet. 
 

6.    Vertragsdauer und Widerruf

Der Vertrag zur Nutzung der Online-Trainingsinhalte  wird für die Laufzeit von einem Jahr abgeschlossen. Danach endet der Vertrag automatisch und der Zugang zu den Online-Trainingsinhalten wird gesperrt. Erworbene Einzeltrainingseinheiten können innerhalb der Vertragslaufzeit aufgebraucht werden. Nach der Vertragslaufzeit unverbrauchte Einheiten werden in Wertgutscheine umgewandelt und können bei Buchung von Trainingsangeboten verwendet werden. Dabei dient bei Buchung des Gold-Paketes (2 Stunden Einzeltraining inkludiert) ein Stundensatz von 85,00 EUR und bei Buchung des Diamond-Paketes (10 Stunden Einzeltraining inkludiert) ein Stundensatz von 77,00 EUR als Berechnungsgrundlage. 

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde mittels eindeutiger Erklärung (zB ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Dafür kann das folgende Muster-Widerrufsformular verwenden werden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

An
Christian Decker, BA
Friedlgasse 40/7
1190 Wien
info@christian-decker.at 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

- Bestellt am (*)/erhalten am (*)
- Name des/der Verbraucher(s)
- Anschrift des/der Verbraucher(s)
- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
- Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Im Falle eines Widerrufs hat der Anbieter alle Zahlungen, die er von dem Kunden erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrages bei dem Anbieter eingegangen ist, zurückzuzahlen. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das ursprünglich bei der Transaktion eingesetzt wurde.

An dem Tag, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags bei dem Anbieter eingegangen ist, verfällt der Anspruch auf Nutzung der Online-Trainingsinhalte. 

 

7.    30 Tage Geld-zurück-Garantie

Der Anbieter bietet dem Kunden darüber hinaus eine Geld-zurück-Garantie für an. Die Frist dafür beträgt 30 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses und gilt ausschließlich für die Nutzung der Online-Inhalte. Die Geld-zurück-Garantie gilt somit nicht für bereits gebuchte oder konsumierte Einzeltrainingseinheiten oder sonstige vereinbarten Leistungen. Um die Geld-zurück-Garantie in Anspruch zu nehmen, muss der Kunde den Anbieter mittels eindeutiger Erklärung per E-Mail an info@christian-decker.at über dessen Entschluss informieren. 

Im Falle einer Inanspruchnahme der Geld-zurück-Garantie hat der Anbieter alle Zahlungen, die er von dem Kunden erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung über die Inanspruchnahme bei dem Anbieter eingegangen ist, zurückzuzahlen. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das ursprünglich bei der Transaktion eingesetzt wurde.

An dem Tag, an dem die Mitteilung über die Inanspruchnahme der Geld-zurück-Garantie bei dem Anbieter eingegangen ist, verfällt der Anspruch auf Nutzung der Online-Trainingsinhalte.

 

8.    Änderung der AGB und Schlussbestimmung

Der Anbieter behält sich vor, die AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden den Mitgliedern per E-Mail spätestens vier Wochen vor Inkrafttreten unter Hervorhebung der geänderten Passagen zugesendet. Die Mitglieder werden gesondert auf die Bedeutung der Frist sowie die Rechtsfolgen hingewiesen.

Widerspricht ein Mitglied der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang, gelten die geänderten AGB als angenommen. Mitglieder werden in der E-Mail, welche die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung der Vierwochenfrist gesondert hingewiesen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertragsabschlusses im Übrigen unberührt. An die Stelle der wirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame oder durchführbare Regelung treten, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommt, die die Vertragsparteien mit der wirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.